Cloud-Basiswissen

Unterschiede Public/Private-Cloud-Lösungen:

 Ob Sie sich bei der Einführung zukünftiger Cloud-Lösungen auf eine reine Private-Cloud- oder Public-Cloud-Strategie festlegen wollen oder ob eine Hybrid-Cloud-Variante besser Ihren Bedürfnissen entspricht, zeigt die folgende Zusammenstellung:

Public-Cloud Lösungen Private-Cloud Lösungen
  • Standardisierte Services (AGBs)
  • Vom Provider bestimmte Service Levels 
  • Vom Provider definierte Technology
  • Der Provider definiert das Change- und Release-Management
  • Standardisierte Preis-Modelle und Vertrags-Bestimmungen
  • Automatisierte Ablage- und Bearbeitungs- Orte der Daten, vom Provider definiert
  • Self-Service Support durch spezialisierte Portale
  • Individuelle Services, vertraglich geregelt
  • Individuelle Service-Levels
  • Mitbestimmung bei der Technologie
  • Mitgestaltung des Change- und Release-Managements
  • Verträge und Pricing werden individuell geregelt
  • Der Kunde kann bestimmen, welche Services  mit welchen SLAs betrieben werden sollen
  • Individueller Account- und Service- Management

Die folgenden Cloud-Service-Modelle stehen heute zur Verfügung:

Traditionelle IT

 

IaaS (Infrastructure as a Service)

PaaS (Plattform as a Service)

SaaS (Software as a Service)


Diese Services werden von Ihrem Cloud-Partner geliefert und betrieben

Für die Lieferung, Installation und den Betrieb dieser Services sind Sie zuständig


Verantwortlichkeiten in den unterschiedlichen Cloud-Service-Modellen

 Folgende Verantwortlichkeiten ergeben sich zwischen dem Cloud-Service-Provider und dem Benutzer, je nach Cloud-Service-Modell:

  IaaS PaaS SaaS
GRC (Governance, Riskmanagement, Compliance)      
Data Security      
Application Security      
Platform Security      
Infrastructure Security      
Physical Security      
  Verantwortlichkeit des Kunden/Benutzer
  Geteilte Verantwortlichkeit
  Verantwortlichkeit des Cloud-Service-Providers (CSP)