EPD-Readiness-Assessment

Das elektronische Patientendossier (EPD) gewinnt zukünftig an Bedeutung, sei es für uns als Bürger, Konsument, Patient oder Gesundheits-Fachperson. Die digitale Transformation  im Gesundheitswesen bedingt ein massives Umstellen und Umdenken Aller, damit unser gutes Gesundheits-System weiterhin finanzierbar ist.

Das EPD unterstützt diese Entwicklung und führt nach erfolgreicher Einführung zur Verbesserung der Gesundheitskompetenz und der Behandlungsqualität.

Dazu notwendig ist eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung nötig, aber auch der Einsatz von nutzenstiftender Tools in den Gesundheits-Einrichtungen. 

Insbesondere auf den sicheren Austausch von Informationen bei B2B-Zusatzdiensten über die verschiedenen Kommunikations-Kanäle ist ein besonderes Augenmerk zu werfen.

Die Einführung des EPD ist ein Projekt, welches auf jede Institution strategische, organisatorische, prozessuale und technische Auswirkungen hat.

Für Institutionsleitende und Trägerschaften ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um sich mit der Einführung des EPDs intensiver zu befassen. Dabei  unterstützen wir Sie mit diesem in Form eines (virtuellen) Workshops durchgeführten Readiness-Checks auf dem Weg ins EPD-Zeitalter.

Mit diesem stellen Sie zudem sicher, dass die notwendigen Investitionen zur Umsetzung, mit Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben, frühzeitig geplant und budgetiert werden können.

Im weiteren zeigen wir auf, in welchen Bereichen Handlungsbedarf besteht, um gut vorbereitet  die erfolgreiche und sinnstiftende Einführung des EPDs angehen zu können.

 

Folgende Schwerpunkte werden in unserem Workshop gesetzt:

  • Zielsetzungen ermitteln
  • Analyse der Ausgangslage, organisatorisch und technisch
  • Lokalisierung von fehlenden Ressourcen
  • Zusammenstellung eines Massnahmen-Pakets


Mit unserem mehrfach eingesetzten und bewährten Vorgehen zur Bestimmung der EPD-Maturität und zur Verbesserung ihres Reifegrades, unterstützen wir Sie mit unseren Beratungsleistungen und individuellen Workshops: